Schlafstörungen (nichtorganisch)

Die Feststellung einer Schlafstörung hängt von deinem persönlichen Empfinden und von objektiven Messwerten ab.

Empfinden von:

  • innerer Unruhe im Bett, oder bei Gedanken an deinen Schlaf 
  • Erschöpfung oder Energielosigkeit
  • trotz Schlaf morgens unausgeschlafen sein
  • übermäßige Beschäftigung mit dem Thema Schlaf
  • hohem Leidensdruck

objektive Messwerte:

  • Dauer des Schlafs
  • Häufigkeit der Schlafunterbrechungen
  • Regelmäßigkeit des Auftretens der Probleme

Möchtest du dich genauer über Schlafstörungen informieren?

Ich halte regelmäßig kostenfreie Webinare, in denen ich ausführlich über das Thema spreche. Du hast dazu die Möglichkeit, mir deine Fragen zu stellen. Um dich anzumelden, klicke auf den Button und du wirst auf die entsprechende Seite weitergeleitet. 

Ursachen

für nichtorganische Schlafstörungen stehen zu meist in Verbindung zu Belastungen. Allerdings können diese Belastungen schon länger zurück liegen und bestehen nicht unmittelbar. Unser Verhalten passt sich an die Belastung an und es entsteht ein Teufelskreis der über längere Zeit anhalten kann und sich selbst verstärkt. Man spricht in diesem Zusammenhang von dem Teufelskreis der Schlafstörung.