Wie entsteht eine Schlafstörung?

Dieser Artikel beschäftigt sich ausschließlich mit den Ursachen für nichtorganische Schlafstörungen.

Viele Menschen reagieren auf Belastung mit einem gestörten Schlaf. Dies können Veränderungen in der Beziehung sein, eine besondere Belastung der persönlichen oder beruflichen Pflichten, etwas Schwerwiegenderes, wie ein Unfall oder ein Todesfall. In Frage kommen alle Ereignisse, die besonderen Stress verursachen. Das Empfinden von Stress ist dabei individuell unterschiedlich.

Die Funktionen des Schlafs, stehen in direktem Zusammenhang, mit dem entstehen einer Schlafstörung. Zusammengefasst verarbeitet unser Organismus die Erlebnisse des Tages, gleichzeitig regenerieren Körper und Geist. Je nach Art und Schwere der Belastung können diese Funktionen gestört sein, was sich in…

 nicht einschlafen können,
 nachts aufwachen,
 oder unruhigem Schlaf widerspiegelt.

In solchen Phasen entsteht die Schlafstörung

Wenn wir längere Zeit nicht schlafen, verändert sich die Meinung über unseren Schlaf. Gleichzeitig passt sich das Verhalten in der Nacht, oder vor dem Schlafengehen an. Vorübergehende Veränderungen werden schnell als normales Verhalten abgespeichert und behindern den Schlaf. Die außerordentliche Lernfähigkeit unseres Gehirns, interpretiert unser Verhalten falsch. Genauer verdeutlicht das der sogenannte Teufelskreis des Schlafs. 

Teufelskreis einer Schlafstörung

Jedes dieser vier Elemente, kann den Beginn einer Negativspirale darstellen. Diese können unabhängig von deinem Schlaf auftreten, sich dann aber auf deinen Schlaf negativ auswirken.

Mehr zu Schlafstörungen:

Teste dich...
Hier kannst du dich selbst testen. Erfahre ob du eine Schlafstörung hast.

Diagnose...
Wie eine Diagnose gestellt wird und worauf es ankommt.

Behandlung...
Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Schlafstörung zu behandeln. Ich erkläre dir verschiedene Ansätze.

Erholsamer Schlaf...
Wie dein Schlaf aussehen sollte erfährst du hier.

Folgen...
Die direkten und Spätfolgen einer Schlafstörung.